Logo Kant & Co Kinderzahnheilkunde + Prophylaxe von Jung bis Alt

Sie erreichen uns unter:
0441-9995710 und
info(at)zahnaerzte-kant.de
Alexanderstraße 93, 26121 Oldenburg

Wir stellen uns vor:

drs. Johanna Maria Kant
Dr. Jule Deinhardt
ZÄ Charlotte Joachimmeyer

Warum ist eine Versorgung der Milchzähne notwendig?
Milchbackenzähne verweilen länger im Mund, als die meisten Menschen denken. Diese Zähne wechseln erst im Alter von ca. 11-14 Jahren. Die Milchzähne stützen Ober- und Unterkiefer gegeneinander ab und sind die Platzhalter für die richtigen Zähne. Das Kauen mit den Milchzähnen ist die Voraussetzung für die richtige Entwicklung des gesamten Kiefers.

Sie können sich darauf verlassen, dass wir so weit möglich zahnerhaltend arbeiten werden. Denn nichts kaut so gut, wie die eigenen Zähne!
Löcher in den Milchzähnen bilden eine Infektionsquelle im Mund. Dort nisten gerade jene Bakterien, die für die Entstehung von Karies verantwortlich sind. Diese Bakterien besiedeln die noch gesunden Zähne und verursachen noch mehr Karies. So können unbehandelte Milchzähne das bleibende Gebiss "anstecken".
Werden Milchzähne nicht behandelt, können sie genau so schmerzen, wie bleibende Zähne. Kleine Kinder sagen meist nichts, wenn sie chronische Schmerzen haben. Sie glauben, dass es die harte Mohrrübe oder die Zähnbürste ist, welche die Schmerzen verursacht. Somit werden sie anfangen, diese Schmerzauslöser zu meiden und Zahnpflege oder manche Nahrungsmittel verweigern.
Gehen Milchbackenzähne zu früh verloren, verschieben sich sowohl die übrigen Milchzähne und als auch die ersten bleibenden Backenzähne, die mit ca. 6 Jahren hinter dem letzten Milchzahn durchbrechen und nehmen dem Nachfolger des Milchbackenzahnes den Platz weg.


Milchzahnfüllung
Milchbackenzähne, die Karies bekommen haben, müssen genau wie bleibende Zähne auch behandelt werden. Wenn die Karies noch nicht besonders weit voran geschritten ist, wird eine Milchzahnfüllung angefertigt. Wir arbeiten bei Milchzähnen in der Regel mit Kompositen (weiße Kunststofffüllungen) insbesondere seit nach den neuen EU-Richtlinien von 2018 Amalgamfüllungen im Milchgebiss nicht mehr zulässig sind. Außerdem halten diese Materialien besser als Zement- oder Amalgamfüllungen im Milchgebiss. Da diese Kompositfüllungen zum einen aufwendiger in der Verarbeitung und zweitens höhere Materialkosten verursachen, rechnen Sie bitte mit einem Eigenanteil in den Behandlungskosten. Wenn Sie eine Zusatzversicherung haben, können Sie, je nach Versicherung die Rechnung dort einreichen.


Zahnnervbehandlung bei Milchzähnen - Endodontie im Milchgebiss
Ein Milchzahn ist sehr ähnlich wie bleibende Zähne aufgebaut. Die hauptsächlichen  Unterschiede liegen darin, dass der Zahnschmelz nur sehr dünn ist und die kleinen Kanälchen im Zahnbein sehr weit sind. Dadurch kann Karies an Milchzähnen rasant voran schreiten und eine (zum Glück meist symptomlose) Entzündung des Zahnnervs verursachen.
Bei Milchzähnen wird häufig nicht der ganze Zahnnerv aus dem Zahn entfernt, sondern nur der erkrankte Teil des Nervs, der sich in der Zahnkrone befindet. Diese Behandlung heißt Pulpotomie oder auch Vitalamputation. Wenn ein Milchzahn entzündet ist, aber unbedingt erhalten werden muss (zum Beispiel, weil die Zahnlücke keinen Nachbarzahn hat) kann auch bei Milchzähnen – in Ausnahmefällen – eine vollständige Wurzelkanalbehandlung durchgeführt werden. Das Aufschleifen und belassen von entzündeten Zähnen wird heute nicht mehr gemacht. Zähne, die wirklich nicht mehr zu retten sind, werden in der Regel entfernt.
Denn:

  • auch Milchbackenzähne können schmerzen
  • gerade in den Kaputten Zähnen nisten die Karies verursachenden Bakterien und stecken die übrigen Zähne im Mund ebenfalls an!

Mehr Informationen finden Sie hier auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde.

Unzureichende oder falsche Behandlung (z.B. Belassen oder Aufbohren des Zahnes) kann zu längerfristigen, gesundheitlichen Schäden führen. Zur genauen Untersuchung ist ein Röntgenbild erforderlich. Ein endodontisch behandelter Milchzahn (wenn der Zahnnerv teilweise oder ganz entfernt wurde) wird meistens mit einer Milchzahnkrone versorgt.

Milchzahnkronen und Prothesen
Milchbackenzähne haben eine wichtige Funktion als Platzhalter für die bleibenden Nachfolger. Denn Milchbackenzähne verweilen länger im Mund, als die meisten Menschen denken. Diese Zähne wechseln erst im Alter von ca. 11-14 Jahren.
Manchmal sind die Milchbackenzähne so sehr zerstört, dass eine Füllung nicht mehr halten kann. Dann bietet die Milchzahnkrone eine gute Alternative.
Auch stark zerstörte Frontzähne können mit Hilfe von Kunststoffkäppchen oder vorgefertigten verblendeten Milchzahnkronen wieder aufgebaut werden.

Weitere Informationen über Milchzahnkronen finden Sie auf der Seite der Zahnklinik der Universität München oder in den Stellungnahmen der DGZMK
Stark zerstörte Milchschneidezähne werden von uns natürlich nicht mit Stahlkronen, sondern mit Hilfe von transparenten Hülsen mit Michzahnfarbenen Kunststoff in sogenannter Adhäsivtechnik wieder aufgebaut.

Kinderprothesen
Sollten die Frontzähne im Milchgebiss durch einen Unfall oder auf Grund von Karies verloren gegangen sein, dann kann eine Kinderprothese eingesetzt werden. So kann ein Kind wieder kauen und abbeißen, es bekommt keine Sprechprobleme und … es kann uns sein bezauberndes Lächeln schenken!

 

Datenschutz

Kontakt